BENSELER – Download

Hier finden Sie wichtige Informationen für den Download: Von A wie AGB bis Z wie Zertifikate.

Imagebroschüren

 

Allgemeine Leistungs- und Lieferbedingungen

 

Allgemeine Einkaufsbedingungen

 

Datenblätter

 

Newsletter

Pressematerial

  • BENSELER bietet neues Beschichtungssystem für Schüttgut an (75 KB)

    Wenn es um Qualitätsverbesserung geht, zögern die Oberflächenspezialisten von BENSELER nicht lange, neue Techniken und Verfahren an Bord zu holen. Die jüngste Errungenschaft: der neue Basecoat Delta Protekt KL120. Er ermöglicht eine Zinklamellenbeschichtung von Schüttgut, die über deutlich bessere Weiß- und Rotrostbeständigkeit verfügt als die aktuell gängigen Systeme.

  • Overview of the BENSELER Group (105 KB)

    BENSELER is a service provider and partner for technically sophisticated solutions in the areas of coating, surface finishing, deburring and electrochemical shaping of series components. The BENSELER Group, based in Markgröningen near Stuttgart, consists of three divisions: Organic Coatings, Thin-Film Corrosion Protection Systems and Deburring.

  • BENSELER Unternehmensportrait (118 KB)

    BENSELER ist Dienstleister und Partner für technisch anspruchsvolle Lösungen in den Bereichen Beschichtung, Oberflächenveredelung, Entgratung und elektrochemische Formgebung von Serienteilen. Die BENSELER-Firmengruppe mit Sitz in Markgröningen bei Stuttgart besteht aus den drei Geschäftsbereichen Organische Beschichtungen, Dünnschicht-Korrosionsschutz-Systeme sowie Entgratungen.

  • BENSELER beschichtet Filtertöpfe für MANN+HUMMEL (39 KB)

    Funktionelle Schönheiten für den Motorraum Kraftstofffiltergehäuse stellen für Oberflächenspezialisten eine Herausforderung dar: Außen brauchen sie einen zuverlässigen Korrosionsschutz, innen darf sich kein Lack ablagern. In enger Zusammenarbeit mit dem Kunden haben die Spezialisten von BENSELER eine Lösung gefunden. Seit Februar 2016 laufen bei BENSELER Beschichtungen GmbH & Co. KG in Kornwestheim Kraftstofffiltergehäuse des Herstellers MANN+HUMMEL durch die KTL-Anlage.

  • Lackfrei ohne Maskieren (203 KB)

    Moderne Maskierprozesse für Lohnbeschichter ermöglichen effiziente und fehlerfreie Teilevorbereitung - der Redaktion besser lackieren

  • BENSELER Sachsen als „Supplier of the Year 2015“ ausgezeichnet (27 KB)

    Eine schöne Überraschung gab’s für die BENSELER Sachsen GmbH & Co. KG in Frankenberg: Der US-amerikanische Automobilzulieferer BorgWarner hat das Unternehmen als „Supplier of the Year 2015“ ausgezeichnet.

  • Werkseröffnung in Bogen (40 KB)

    Aluminium, Faserverbundstoffe, Magnesium und hochfeste Stähle: Die Werkstoffe für intelligente Leichtbau-Lösungen in Fahrzeugen bringen viele Vorteile mit sich. Die Vorbereitung auf ihren Einsatz ist allerdings anspruchsvoll, etwa wenn es darum geht, sie dauerhaft vor Korrosion zu schützen. Als Oberflächenspezialist befasst sich BENSELER auch mit den speziellen Anforderungen des Korrosionsschutzes bei Leichtmetallen. Angesichts des steigenden Bedarfs bei den Fahrzeugherstellern, Zulieferern und nicht zuletzt aufgrund eines Großauftrags der BMW Group hat die Firmengruppe ihren Standort in Bogen mit einem zweiten Werk und 50 neuen Arbeitsplätzen auch personell ausgebaut.

  • BENSELER entgratet Infotainmentgehäuse (42 KB)

    In moderne Fahrzeuge zieht zunehmend Elektronik ein: in Form von Systemsteuerungselementen, Assistenzsystemen, Connectivity- und Entertainmentgeräten. Um die sensible Elektronik dieser Systeme zu schützen, sind sie in entsprechende Gehäuse eingebaut – die aber, wenn sie nicht präzise produziert sind, zu Fehlfunktionen führen können.

  • Erneuter Warnstreik ist unangemessen (29 KB)

    Trotz laufender Verhandlungen zwischen der Geschäftsführung und dem Betriebsrat hat die IG Metall bereits zum dritten Mal in diesem Jahr die Beschäftigten der beiden in Frankenberg ansässigen Automobilzulieferer-Unternehmen BENSELER Sachsen GmbH & Co. KG und BENSELER Beschichtungen Sachsen GmbH & Co. KG zu Warnstreiks aufgerufen. Die Unternehmensleitung sieht dies als eine zum jetzigen Zeitpunkt unangemessene Maßnahme: Sie hat ein Angebot vorgelegt, über das die Gespräche mit dem Betriebsrat aktuell nicht abgeschlossen sind.

  • BENSELER-Holding erweitert die Geschäftsführung (150 KB)

    Starkes Dreiergespann Markgröningen, 28. April 2016. Die BENSELER-Holding hat ihre Geschäftsführung erweitert: Gemeinsam mit der geschäftsführenden Gesellschafterin Birgit Werner-Walz leiten seit Anfang des Jahres Dr. Mathias Mühleisen und Thomas Müller die Geschicke des Familienunternehmens.

  • Zusammenarbeit zwischen BMW und BENSELER (103 KB)

    Die Zusammenarbeit zwischen der BMW Group und der BENSELER-Firmengruppe wird ausgebaut. Nach der Beschichtung von Großkomponenten für den BMW i3 und den BMW i8 hat der Automobilhersteller aus München die Oberflächenspezialisten jetzt mit der KTL-Beschichtung eines großen Anteils seines Karosserie-Ersatzteilspektrums beauftragt. Für diesen Großauftrag baut der Zulieferer derzeit an seinem Standort in Bogen ein neues Werk.

  • BENSELER-Firmengruppe übernimmt BVO-Anteile (25 KB)

    BENSELER-Firmengruppe übernimmt BVO-Anteile Markgröningen, 25. Januar 2016. BENSELER und die Vossloh AG gründeten 1987 gemeinsam die BV Oberflächentechnik GmbH & Co. KG in Werdohl. Bislang hielten beide Unternehmen jeweils 50 Prozent der Anteile. Mit der Vertragsunterzeichnung am 30. Oktober 2015 hat die BENSELER-Firmengruppe die Vossloh-Anteile an der BVO übernommen und ist damit nun 100-prozentige Inhaberin des Unternehmens.

  • BENSELER-Firmengruppe optimiert Verfahren für partielle Beschichtung (155 KB)

    Korrosionsschutz – hochkomplex und noch präziser Markgröningen, 10. Dezember 2015. Die BENSELER-Firmengruppe hat ihr Verfahren zur partiellen Beschichtung weiter verfeinert: Im Werk II am Standort Markgröningen ging eine neue Anlage in Betrieb, auf der seit Oktober 2015 Bauteile für den Automotive-Bereich partiell mit einem hochkomplexen Korrosionsschutz versehen werden. Künftig beschichtet die Anlage pro Jahr zwischen 12 und 15 Millionen dieser speziellen Komponenten.

  • BENSELER auf der Deburring Expo 2015 (85 KB)

    Expertenwissen zu elektrochemischer Metallbearbeitung Markgröningen, 5. Oktober 2015. Präzises Entgraten und Bearbeiten an definierten Stellen ohne thermische und mechanische Beanspruchung der Bauteile sind nur einige der Vorteile, die die elektrochemische Metallbearbeitung (ECM) auszeichnen. Günter Gölz, Technischer Geschäftsführer der BENSELER Entgratungen GmbH & Co. KG in Marbach, stellt die ECM-Technologie in Theorie und anhand verschiedener Praxisbeispiele im Rahmen der DeburringExpo 2015 in Karlsruhe vor. Die Fachmesse für Entgrat- und Poliertechnik öffnet vom 13. bis 15. Oktober 2015 ihre Tore. Die BENSELER-Firmengruppe ist in Halle 1 (Stand 202) zu finden, wo sie auch die Weiterentwicklung der ECM- zur PECM-Technologie präsentiert.

  • BENSELER baut Bereich Messendes Prüfen aus (131 KB)

    Aus eins mach fünf: Im April 2014 installierte BENSELER in Markgröningen eine neue Sortiermaschine für Messendes Prüfen. Inzwischen hat das Unternehmen den Maschinenpark um zwei weitere Slot- und zwei Glastelleranlagen aufgerüstet. Damit kann der Zulieferer nun nicht nur Schrauben im M4- bis M10-Bereich mit Längen von bis zu 60 mm, sondern auch andere Gewindeteile wie Muttern und Scheiben prüfen. Doch dieser Service umfasst weit mehr als das reine Sortieren: BENSELER übernimmt auf Wunsch den gesamten anschließenden Dispositions- und Logistikaufwand seiner Kunden zum Endabnehmer.

  • BENSELER investiert in Energieeffizienz (77 KB)

    Tag für Tag arbeiten an den acht Standorten der BENSELER-Firmengruppe in Deutschland weit über 120 Produktionsanlagen. Sie beschichten oder entgraten, sie reinigen, sortieren, befördern und verpacken Bauteile aller Art – von der kleinsten Schraube bis zum metergroßen Schwergewicht. Der Energieaufwand dafür ist groß, in Zeiten knapper werdender Rohstoffe eine Herausforderung. Deshalb hat BENSELER in Zusammenarbeit mit einem externen Energieberatungsunternehmen ein standortübergreifendes Energiemanagementsystem eingeführt. Das Ziel: Einsparpotenziale zu identifizieren. Zugleich hat die Firmengruppe am Standort in Bogen in ein erdgasbetriebenes Blockheizkraftwerk investiert.

  • BENSELER-Firmengruppe expandiert in Tschechien (93 KB)

    Seit dem 1. Januar 2015 hält die BENSELER-Firmengruppe 70 Prozent an der tschechischen Prove Tech CZ s.r.o. Neben der BV Oberflächentechnik GmbH & Co. KG im nordrhein-westfälischen Werdohl und der Moser Entgratungs AG in der Schweiz geht die Firmengruppe damit die dritte Beteiligung ein und steht Kunden zukünftig auch in Říčany, nahe Prag, zur Verfügung.

  • BENSELER beschichtet Vorderachsenmodul für E-Sportwagen (89 KB)

    Korrosionsschutz für die nächste Generation

  • BENSELER präsentiert PECM-Verfahren auf der AMB 2014 (83 KB)

    Die Vorteile und vielfältigen Möglichkeiten der PECM-Technologie stellt die BENSELER-Firmengruppe auf der Internationalen Ausstellung für Metallbearbeitung (AMB) vor, die vom 16. bis 20. September 2014 in Stuttgart stattfindet.

  • O+S, Parts2Clean (147 KB)

  • BMW i3 (87 KB)

  • BENSELER auf der parts2clean (266 KB)

    Die Bauteilsauberkeit nimmt in den technischen Lieferbedingungen der Automobilhersteller einen zunehmend hohen Stellenwert ein. Beschleunigte Montageprozesse und komplexe Bauteilgeometrien erfordern von den Zulieferern flexible und individuelle Lösungen. Auf der 11. parts2clean, der Internationalen Leitmesse für industrielle Teile- und Oberflächenreinigung, die vom 22. bis 24. Oktober in Stuttgart stattfindet, zeigt die BENSELER-Firmengruppe, wie anspruchsvolle Reinheitsanforderungen zuverlässig erfüllt werden. In Halle 4 (Stand 4333) informiert das Unternehmen über das optimale Zusammenspiel von Entgratung und Reinigung. Nicht alleine die Kombinationsmöglichkeiten verschiedener Entgratungsverfahren vor Ort, auch die Investition in eine moderne Reinigungsanlage tragen dazu bei, dass die BENSELER Entgratungen GmbH in Marbach bei der Bauteilesauberkeit neue Maßstäbe setzt und die Kunden mit perfekt vorbereiteten, einbaufertigen Teilen beliefert.

  • BENSELER bezieht in Frankenberg neue Produktions- und Logistikhalle (731 KB)

    Die logistischen Anforderungen der Automobilhersteller an ihre Zulieferer steigen stetig. Mit der neuen Produktions- und Logistikhalle schafft BENSELER Sachsen optimale Voraussetzungen, um Warenein- und -ausgänge zukünftig noch strukturierter und schneller abzuwickeln. So verfügt der 4.200 m² große Neubau über zusätzliche Ladeschleusen und ist mit Gigalinern anfahrbar. Ebenfalls neu gebaut hat BENSELER auch die direkt angeschlossene vierstöckige Logistikverwaltung. Über sie werden die Warenflüsse gesteuert sowie die an- und abtransportierenden Lkw koordiniert und somit deren Standzeiten minimiert. Ab Herbst 2013 beschichtet der Oberflächenspezialist in der Halle darüber hinaus Bauteile für eine neue Generation Elektrofahrzeuge.

  • PVD plus UV-Lack: Starke Kombi für innen und außen (176 KB)

    Im Fahrzeuginterieur längst zuhause, finden PVD-beschichtete Kunststoffkomponenten auch im Automobilexterieur zunehmend mehr Einsatzmöglichkeiten. Um der steigenden Nachfrage gerecht zu werden, hat BENSELER Beschichtungen Bayern im vergangenen Jahr eine moderne Plasma-Vakuum-Anlage (PVD) installiert. Im Zusammenspiel mit einem UV-Decklack gewährleistet das Verfahren farbvielfältige und widerstandsfähige Kunststoffbeschichtungen.

  • Neue Gestell-Tauch-Schleuder-Anlage für Zinklamellenbeschichtung bei BENSELER (105 KB)

    Die BENSELER-Firmengruppe nimmt eine der modernsten Gestell-Tauch-Schleuder-Anlagen Europas in Betrieb. Der Spezialist für Korrosionsschutz vervierfacht damit seine Kapazitäten für Gestellware mit Zinklamellenbeschichtung am Stammsitz in Markgröningen.

  • BENSELER Sachsen auf der Z 2013 (131 KB)

    Vom 26. Februar bis 1. März 2013 präsentiert sich die BENSELER Sachsen GmbH & Co. KG auf der Zuliefermesse Z in Leipzig, der 12. Internationalen Fachmesse für Teile, Komponenten, Module und Technologien. In Halle 5 am Stand A20 dreht sich auf 20 m2 alles um Entgratungslösungen für komplexe Bauteile sowie die optimierte Nasslackierung von Kunststoffkomponenten durch angepasste Vorbehandlungsprozesse.

  • Neue 5-Zonen-PowerWash-Anlage am BENSELER-Standort Frankenberg (112 KB)

    Eine effektive und intensive Mög-lichkeit, Kunststoffbauteile auf ihre Lackierung vorzubereiten, ist die nasschemische Reinigung in einer 5-Zonen-PowerWash-Anlage. Eine solche Fünf-Stufen-Waschanlage hat die BENSELER-Firmengruppe nun am Standort Frankenberg in Sachsen in Betrieb genommen. Damit bietet das Unternehmen seinen Kunden aus dem Automotive-Bereich dort ab sofort nicht allein die Vorbehandlung und Beschichtung von Metallbauteilen an, sondern auch die Vorbereitung und Lackierung von Werkteilen verschiedenster Kunststoffqualitäten.

  • BENSELER auf der ALUMINIUM 2012 (104 KB)

    Die BENSELER-Firmengruppe, Spezialist für Korrosionsschutz bei Leichtmetall, ist vom 9. bis zum 11. Oktober 2012 auf der diesjährigen ALUMINIUM vertreten. In Halle 10 an Stand I40 zeigt BENSELER seine kombinierten Beschichtungsverfahren für Serienteile aus Aluminium und Magnesium sowie Möglichkeiten zur Umsetzung vor- und nachgelagerter Prozesse.

  • BENSELER auf der IZB 2012 (116 KB)

    Vom 10. bis 12. Oktober 2012 präsentiert die BENSELER-Firmengruppe ihr Beschichtungs- und Entgratungsportfolio auf der 7. Internationalen Zuliefererbörse (IZB) in Wolfsburg. Im Zentrum stehen die Möglichkeiten der elektrochemischen Entgratung und Formgebung, des thermischen Entgratens, des Hochdruckwasserstrahl-Entgratens sowie der kathodischen Tauchlackierung und ergänzender vor- und nachgelagerter Tätigkeiten. Interessenten finden die BENSELER-Firmengruppe in Halle 3 an Stand 309.

  • BENSELER-Firmengruppe erstmals auf der AMB (60 KB)

    Die BENSELER-Firmengruppe stellt vom 18. bis 22. September 2012 erstmals auf der AMB in Stuttgart aus. Neben verschiedenen Entgratungsverfahren zeigt BENSELER auch die Möglichkeit der Bauteilereinigung sowie die Restschmutzprüfung, die am Standort in Marbach zum Einsatz kommen. Interessenten finden das Unternehmen in Halle 8 am Stand D77.

  • BENSELER investiert in neue ECM-Fertigungslinie (60 KB)

    Als technische Weiterentwicklung der bisherigen Anlagen zur Elektrochemischen Entgratung (ECM) installiert BENSELER Sachsen derzeit eine weitere moderne ECM-Fertigungslinie. Diese steigert die Kapazitäten in Frankenberg um fast ein Fünftel und ermöglicht durch die integrierte Senktechnik das Entgraten komplexer Geometrien.

  • BENSELER nimmt Zinkthermodiffusionsverfahren in Betrieb (38 KB)

    Die BENSELER-Firmengruppe bietet nun ein weiteres Beschichtungsverfahren. Am Standort Markgröningen wurde eine neue Anlage zur Zinkthermodiffusion fertiggestellt. Die neuartige Technologie verspricht hochwirksamen Korrosionsschutz in rauen Umgebungen. Als erster deutscher Anbieter nutzt BENSELER dabei offiziell das Verfahren ArmorGalv® des US-amerikanischen Lizenzgebers Distek.

  • BENSELER-Firmengruppe stellt auf O&S aus (74 KB)

    Die BENSELER-Firmengruppe präsentiert vom 12. bis 14. Juni 2012 auf der O&S in Stuttgart die ganze Bandbreite ihrer organischen und anorganischen Beschichtungstechnologien. Interessenten finden das Unternehmen in Halle 007, Stand B25.

  • Neue Anlagen zur PVD-Beschichtung und UV-Lackierung (29 KB)

    Die BENSELER-Firmengruppe baut bis März 2012 eine neue Inline-Anlage für Plasma-Vakuum-Beschichtung (PVD) sowie bis Juli 2012 eine neue Anlage für UV-Lackierung. Gemeinsam bilden sie einen geschlossenen Prozess und sind eine attraktive Alternative zur galvanischen Verchromung. Typische Anwendungsfelder sind markenprägende Kunststoffteile im und am Auto.

  • Leichtmetalle treiben Korrosionsschutz-Technologie (27 KB)

    BENSELER schützt Leichtmetalle mit innovativem Verfahren vor Korrosion

  • BENSELER festigt Status (26 KB)

    Mehr Kapazität in Frankenberg/Markgröningen

  • Birgit Werner-Walz erste BMW i3 Kundin der BMW Niederlassung Stuttgart (576 KB)

  • BENSELER zeigt Leichtmetall-Know-how auf der Euroguss 2014 (59 KB)

    Markgröningen / Nürnberg, 05. Dezember 2013. Die BENSELER-Firmengruppe stellt auf der Euroguss 2014 die Beschichtung von Leichtbaumaterialien in den Vordergrund. Die besondere Herausforderung dabei: Die beschichteten Komponenten müssen optisch höchste Maßstäbe erfüllen, gleichzeitig verlangen die Anforderungen an Korrosionsschutz und Funktionalität erstklassige Lösungen. Beispiele hierfür sind unter anderem die beschichteten Magnesium-Dachsysteme der Hersteller Daimler und Porsche, die der Geschäftsbereich Organische Beschichtungen in Halle 7 am Stand 7.742 präsentiert.

 

Zertifikate